Studien- und Berufswahl

 

Als KoordinatorInnen für die Studien- und Berufswahlorientierung

an der Erich Kästner Gesamtschule Homberg sind für Sie ansprechbar:

Fr. Wiemer-Kaisers (Sek I), Fr. Pfeil (Sek II) und Hr. Deekeling (Projekte, Betriebspraktikum).  



Die systematische Studien- und Berufswahlorientierung ist traditionell ein wichtiger Schwerpunkt der Beratungsarbeit an der Gesamtschule. Schon in der Vergangenheit wurde in enger Verzahnung mit dem Wirtschaftslehreunterricht der Sekundarstufe I aber auch in der Oberstufe viel Wert auf eine gründliche Information der Schülerinnen und Schüler über Berusfelder, Berufsbilder, Ausbildungsmöglichkeiten und Abschlussvoraussetzungen etc. gelegt. Potenzialanalyse und Berufsfelderkundungen sowie das Betriebspraktikum im 9. Jahrg. sind wesentliche Bestandteile unserer Arbeit. Hierbei kooperieren wir mit einer Vielzahl von Partnern unter anderem mit unserem langjährigen Kooperationsbetrieb Venator Chemie (vorm. Sachtleben Chemie bzw. Huntsman). In der Oberstufe wird die Arbeit dann weitergeführt und auf die Kontakte und Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen ausgeweitet.


Für gesamte Studien- und Berufswahl gelten mittlerweile die Vorgaben des landesweiten Projektes „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) für alle Schulen in NRW. Unsere drei KoodinatorInnen sind im Rahmen dieses Projektes bereits umfangreich fortgebildet.


Für die Schulen in Duisburg kann man sich an folgender Übersicht orientieren:






































Der aktuelle Ist-Stand im Rahmen von „KAoA“ an unserer Schule stellt sich wie folgt dar:


Sekundarstufe I (Jahrg. 7 - 10)

Vorbereitung der Projektwoche Jahrg. 8 zur ersten Berufsfelderkundung im Wirtschaftslehre-Unterricht Jahrg. 7

Verpflichtender Eltern-Info-Abend Jahrg. 8 und Jahrg. 9 zu den Aktivitäten im Rahmen von KAoA am 1. Klassenpflegschaftsabend nach den Sommerferien

Potenzialanalyse im 8. JAhrg. in Kooperation mit der DAA / Auswertungsgespräche mit Eltern
2 Tage Berufsfelderkundungen im Rahmen der Projektwoche

Einführung des Duisburger Berufswahlpasses als Portfolio-Instrument

In der Projektwoche Jahrg. 9 zwei Tage begleitete Berufsfelderkundungen

BIZ Besuch, Bewerbungstraining, „Knigge-Training“ etc.

3-wöchiges Betriebspraktikum im Februar

Jahrg. 9: Praxiskurse für Schüler_innen mit besonderem Förderbedarf -
3-tägig intensiv betreut zum vertiefenden Einblick in ein Berufsfeld

(Option auch für Jg. 10 – fällt aber in die Zeit der Vorbereitung der Zentralen Prüfung)

Jg. 9/10: Berufseinstiegsbegleitung für jeweils 5 Schüler_innen pro Jahrgang
Jg. 9/10: Anschlussvereinbarung Prozess der Berufs- und Studienorientierung

Verpflichtende Beratungsgespräche aller Beteiligten/ Anschlussvereinbarung


Gymnasiale Oberstufe (Jahrg. 11-13)

Schwerpunktsetzung in Jahrg. 12:

Uni-Info-Tag, Besuch von Messen zur Berufs- und Studienorientierung, berufsorientierte Projektwoche, individuelle Beratungsgespräche

Aktuell haben wir im November 2017 eine Kooperation mit der Uni Duisburg-Essen vertraglich vereinbart.  ( s. BLOG)

Schon seit fast zwei Jahren unterstützen uns die Talentsouts der Uni DUE in Beratungsgesprächen bei der Studien- und Berufswahl. Hierzu sind die Scouts regelmäßig in der Schule. Hiermit sollen gerade auch Jugendliche ohne akademische Wurzeln ermutigt, sich ein Studium zuzutrauen und dabei unterstützt, diesen Weg auch erfolgreich zu bestehen.

Bei uns steht Herr Mesut Kader den Schülerinnen und Schülern mit Rat und Tat zur Seite. Als Uni-Talentscout möchte er Schülerinnen und Schüler auf ihrem Bildungsweg im Übergang von Schule zur Hochschule oder Fachhochschule, begleiten, ihre Talente hervorheben, sie motivieren und Orientierung bieten.


Weitere Informationen und Kontaktdaten: InfoTalentscout_Kader_EKGHo.pdf


In Planung:

Curriculum-Entwicklung Jg. 5 bis 13 im Schuljahr 2017/18

zur Einbindung der Berufswahlorientierung in die Lehrpläne aller Fächer


Einführung Berufswahlpass NRW für die Oberstufe
Dokumentierte, verpflichtende Beratungsgespräche Oberstufe (ein Gespräch pro Halbjahr)

Berufswahlorientierter Studientag für die Oberstufe am Verfügungstag des Jahrgs. 10 am Schuljahresende

Abschluss weiterer Kooperationsverträge (Mercedes, BMW, Alpha/St. Georg, Volksbank Niederrhein etc.)


Bislang unterstützen uns bei der Studien- und Berufswahlorientierung folgende außerschulische Partner:

























































  1. -Agentur für Arbeit Duisburg:      Informationsveranstaltung und Einzelberatung; BIZ


  1. -Barmer Ersatzkasse:                     Bewerbungstraining


  1. -Sparkasse Duisburg:                     Info-Veranstaltung durch die Ausbildungsleiterin


  1. -Universität Duisburg Essen:         Info-Tag für Schüler / Uni Trainees Projekt/ Studienberatung


  1. -IHK:                                                Teilnahme an Projekten, Messen und Wettbewerben


  1. -Debeka-Krankenkasse:                 Ausbildungsberatung und Trainings


  1. -Brillux:                                            Berufsfelderkundungen


- Huntsman/Venator:                      Betriebspraktika, Jugend forscht; Projektkurse Technik

   



Gesamtübersicht Studien- und Berufsberatung mit weiteren Details:









































Übersicht zum Download: StuBO-Arbeit_EKG 2017.pdf



Neben diesen Veranstaltungen mit unseren festen Partnern informiert die

Schule über viele weitere Angebote im Bereich der Studien- und Berufswahlorientierung. Durch Aushänge und persönliche Ansprache werden die Schülerinnen und Schüler auf Studien- und Ausbildungsmessen, sowie auf Tage der offenen Tür an Universitäten und in der Wirtschaft aufmerksam gemacht.


Die Informationen des Schulministeriums zur Berufsorientierung bzw. zum Projekt KAoA finden Sie unter:


http://www.berufsorientierung-nrw.de


Hier gibt es auch einen kleinen Erklärfilm zu den einzelnen Bausteinen der Berufsorientierung:


http://www.berufsorientierung-nrw.de/standardelemente/video.html




Weitere schulische Informationen und Dokumente zum Download finden Sie unter:     

Eltern/Schüler Info


Kontakt mit Herrn Deekeling (Organisation Projektwoche/ Praktikum):

Immer freitags 12.35 - 13.20 Uhr  Raum: 1.80 (Sprechstunde im Praktikumsbüro)

Bitte kurz voranmelden über das Sekratariat: 02066 998960

bzw. unter berufswahl@erichkaestnergesamtschule.de


Beispiele für die Berufsinformationen  bzw. Berufsfelderkundungen           im 9. Jahrgang:

I. Berufsfelder im Unterricht








































































  1. II.Erkundungen während der Projektwoche 

    (hier: Oktober 2017  Klasse 9d mit Herrn Deekeling)


BIZ ist besser!


Am 9.10.2017 besuchte die Klasse 9d von Herrn Wegener und Herrn Deekeling das BIZ. Das BIZ ist das Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur in Duisburg. Alle Schüler de Erich Kästner Gesamtschule Homberg besuchen im Rahmen des Berufwahlkonzeptes unsere Schule das BIZ, um sich dort optimal mit den Möglichkeiten der Ausbildungssuche und Beratung vertraut zu machen.

Die für uns zuständige Berufsberaterin Frau Baldy stellte der Klasse die vielseitigen Informations- und Beratungsmöglichkeiten vor und nahm sich viel Zeit, um die Fragen der Schülerinnen zu beantworten.

Danach schritt die Klasse zur Tat. Jeder Schüler konnte an einem modernen Terminal/PC arbeiten und sich über die Ausbildungsmöglichkeiten verschiedener Berufe informieren.

Ein gelungener Tag. Unser Dank geht an Frau Baldy.



















Brillux - So schön können Farben sein!


Das wussten die SchülerInnen der 9d natürlich schon vorher. Und doch war es aufregend, einen Farbenhersteller mal selbst zu besuchen.

Brillux ist schon seit Jahren ein zuverlässiger Duisburger Kooperationspartner der Erich Kästner Gesamtschule, der es unseren Schülern ermöglicht, mit viel praktischen Anteilen die Ausbildungsmöglichkeiten durch Berufsfelderkundungen kennen zu lernen.

Ein wenig sahen die Schülerinnen nach Weltraumforschung aus, als sie die Schutzanzüge für die praktischen Übungen trugen. Berufsfelderkundungen haben etwas mit Arbeit zu tun, doch diese kann auch Spaß machen!

Die Klasse 9d bedankt sich bei Herrn Welzholz für diese gelungene Berufsfelderkundung.






























Teba


Teba ist ein größerer Homberger Betrieb, der Sonnenschutz erstellt.

Doch noch vieles mehr erfuhr die Klasse 9d bei ihrer Berufsfelderkundung am 19.10.2017.

Herr Heiko Philippi vom Team Marketing führte die Gruppe durch den ganzen Betrieb. Waren es am Vormittag die Teba Ausbildungsbotschafter, die ihre Ausbildung zum Technischen Konfektionierer vorstellten, so war jetzt ein Einblick in die Betriebsabläufe und Tätigkeiten der MitarbeiterInnen von Teba möglich.

Immer wieder mussten die Schüler jetzt auch praktisch aktiv werden. Schneiden, löchern, einspannen und kontrollieren, ob das Gemachte auch den Qualitätskriterien entspricht. Alle diese praktischen Übungen wurden unter Anleitung durchgeführt und zeigten den Schülern die vielseitigen Tätigkeitsbereiche von Teba.

Abgerundet wurde die Berufsfelderkundung durch zwei Seminareinheiten, in denen die Schüler ihre Fragen stellen konnten.

Ausbildungsplätze und Praktikumsplätze werden immer wieder von Teba angeboten.

Die Klasse 9d bedankt sich bei Herrn Philippi für seine sehr gelungene Berufsfelderkundung.
























Sozialwerk ALPHA


Während der Projektwoche 2017 besuchte die 9d das Sozialwerk

St. Georg in Duisburg Homberg.

Vor Ort informierten sich die SchülerInnen über die vielseitigen  

Ausbildungsmöglichkeiten bei ALPHA. Zahlreiche Mitarbeiter und

sogar der Geschäftsführer Herr Kacmarek berichteten über ihren beruflichen  

Werdegang.

Unterstützt wurde die Veranstaltung von Frau Diehring, die als  

Bildungsgangleiterin am Gertrud Bäumer Kolleg in enger Kooperation mit  

ALPHA arbeitet und auch schon viele SchülerInnen unserer Schule  

ausgebildet hat.

In diesen Gesprächen konnten alle SchülerInnen ihre Fragen zu den  

Themen Praktikum, Ausbildung und Berufschancen stellen.

Die Klasse 9d bedankt sich bei allen Beteiligten für diese tolle  

Berufsfelderkundung.



























































Feuerwehr


Wie werde ich Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann?

Mit dieser Frage besuchte die Klasse 9d die Schule der Feuerwehr in Duisburg Homberg.

Die Ausbildungsmöglichketen der Feuerwehr standen natürlich im Mittelpunkt der Berufsfelderkundung. Hier konnten alle Schüler ihre Fragen stellen.

Der praktische Teil bot den Schülern konkrete Einblicke in die Arbeitswelt der Feuerwehr. Das Tragen eines Schutzanzuges zeigte schnell, dass hier besonderes Geschick gefragt ist und diese Belastungen des Berufes nicht zu unterschätzen sind. Die Feuerleiter durfte bestiegen werden und bot einen guten Ausblick über Homberg, doch wurde jedem Teilnehmer sofort klar, dass man schwindelfrei und sportlich sein sollte.

Insgesamt waren alle Schüler sehr begeistert.

























































IHK


Premiere an der Erich Kästner Gesamtschule

Die IHK Ausbildungsbotschafter kommen zum ersten Mal!


Am 18.10.2017 war es soweit. Die Ausbildungsbotschafter der IHK Niederrhein kamen an unsere Schule, um ihre Ausbildungsberufe und natürlich auch ihre Ausbildungsbetriebe vorzustellen.

Folgende Berufe wurden vorgestellt:

Industriemechaniker/inHüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH

Technischer Konfektionär/in  TebaGmbH

Kaufmann/-frau im Einzelhandel Aldi


Azubis von  Teba, Aldi und HKM(Hüttenwerke Krupp Mannesmann) stellten sich in zwei Durchgängen den zahlreichen Fragen der SchülerInnen.


Überzeugend waren hierbei die konkreten Antworten der Azubis, die sehr lebensnah aus ihren Ausbildungen berichten konnten. Betont wurde, dass alle gemachten Praktika viel Einfluss auf die spätere Berufswahl nahmen. Alle beteiligten Betriebe zeigten großes Interesse an Schülern, die ein Praktikum machen wollen. Hierbei gilt es, sich online über die Homepage der Unternehmen zu bewerben. Wer also noch sucht, findet hier drei Betriebe, die es ernst meinen!


Unser Dank gilt den beteiligten Azubis Florian Kirsch & Michelle Pampalone von HKM, Justin Schröder von Aldi und  Bodo Grube & Dustin Heidrich von Teba.

Ebenfalls bedanken wir uns bei Frau Münzberger von der IHK, die uns tatkräftig bei der Organisation dieser Besuche unterstützt hat.